Montag , 27 April 2015
Aktuelle Sonderaktionen:

Surebets – sichere Arbitrage Wetten

Wie der Name bereits vermuten lässt handelt es sich bei Surebets um Wetten, die in jedem Fall gewonnen werden, also sicher sind. Wie das funktioniert? Ganz einfach: Der Spieler setzt bei mehreren Buchmachern auf unterschiedliche Partieausgänge und macht sich die unterschiedlichen Quoten zunutze, sodass er nur gewinnen kann. Das Risiko besteht einzig und allein in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) der unterschiedlichen Buchmacher, die dem „Surebetter“ im schlechtesten Fall einen Strich durch die Rechnung machen können.

Wissenswertes zur Surebet:

  • Surebet wird prinzipiell immer gewonnen
  • Kombination mehrerer Wettanbieter führt manchmal zu Quotenüberschüssen
  • Surebet Rechner berechnet automatisch, ob eine Surebet vorliegt
  • Werden auch als Arbitrage Wetten bezeichnet

Dank dem Surebet-Sucher von SportwettenBonus.eu müssen Surebets nun auch nicht mehr mühselig selbst rausgesucht werden! Auf dieser Seite finden sich immer die brandaktuellsten Surebets, die der Markt gerade hergibt. Unsere Quotendaten werden mindestens alle 5 Minuten automatisch aktualisiert. Zu vielen Anbietern sind bereits Direktlinks zu den Wetten vorhanden und wir arbeiten daran, diesen Service für immer mehr Buchmacher anzubieten.

Der Begriff Surebet (auch als Arbitrage Wetten bezeichnet) ruft bei vielen vor allem unerfahrenen Wettern zunächst einmal Misstrauen hervor. Sie können nicht verstehen, wie man durch cleveres Kombinieren von Quoten unterschiedlicher Buchmacher garantierten Profit erzielt. Doch hat man das Prinzip erst einmal verstanden, ist es kein Zauber mehr, sondern logische Mathematik.

Prinzip der Surebet

Surebets, sichere Arbitrage Wetten, das hört sich vielversprechend an. Wie das funktioniert? Ganz simpel: Eine Surebet funktioniert immer dann, wenn zwei Buchmacher unterschiedliche Meinung über den Ausgang einer Wette sind. Beispiel: Bei Buchmacher A gibt es für ein Wettereignis auf Sieg für Spieler A eine sehr attraktive Quote. Bei Buchmacher B ist dagegen die Quote für ein Sieg von Spieler B überdurchschnittlich hoch. Was macht der Spieler? Er wettet einen Betrag x bei Wettanbieter A auf Sieg A und denselben Betrag bei Wettanbieter B auf Sieg B.

Dadurch entsteht im Optimalfall ein Quotenüberschuss, der dazu führt, dass es sich um eine Surebet, also eine sichere Arbitrage Wette handelt. Wichtig: Um herauszufinden, ob es sich wirklich um eine Surebet handelt, sollte man allerdings einen sogenannten Surebet Rechner verwenden. Die Art der Berechnung ist nämlich gerade für Laien nicht immer ganz leicht zu verstehen. Und bevor man sich hier versieht, kann man besser direkt den sicheren Rechner verwenden.

Die Schwierigkeit bei den Surebets besteht darin, bei den ständig wechselnden Quoten die Möglichkeit einer Surebet zu erkennen. Auch in Hinblick auf diese Problematik empfiehlt sich auf jeden Fall der Surebet Rechner bzw. ein Wettanbieter Vergleich. Ebenfalls lohnenswert wird es, wenn ein Buchmacher die Quotenentwicklung am Markt verschläft und eine verhältnismäßig viel zu hohe Quote anbietet. In diesem Fall kann sich die Chance einer sehr profitablen Surebet ergeben.

Voraussetzungen für Surebets

Um Surebets optimal nutzen zu können, muss der Wettkunde einige Voraussetzungen erfüllen. So ist es bei den Arbitrage Wetten zum Beispiel wichtig, dass der Spieler über ein recht hohes Kapital verfügt. Schließlich ist der Profit bei den Surebets in der Regel im einstelligen Prozentbereich. So lohnt sich der Aufwand beispielsweise nicht, wenn man bei einem Einsatz von 10 Euro nur 5 Prozent Gewinn (= 0,50 Euro) macht. Auch die Wettsteuer, die bei einem Großteil der Buchmacher anfällt, sollte bei der Berechnung des Gewinns nicht vergessen werden.

Außerdem ist es notwendig, dass der Spieler sein Guthaben schnell transferieren kann. Schließlich muss dieser, wenn sich die Möglichkeit einer Surebet ergibt, blitzschnell Guthaben bei verschiedenen Buchmachern aufladen können. Auch darf er nicht abgeneigt sein, sich im Laufe der Zeit bei vielen unterschiedlichen Wettanbietern anzumelden.

Übrigens: Es gibt mittlerweile bereits Surebet Rechner, mit denen man kinderleicht berechnen lassen kann, ob es sich um eine Surebet handelt oder nicht.

Gefahren der Surebets

Natürlich darf man auch die Gefahren die sich aus Surebets, den sicheren Arbitrage Wetten ergeben, nicht vollkommen außer Acht lassen. Wo ist also der Haken bei den Surebets? Bevor man eine Surebet abschließt, sollte man auf jeden Fall die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) der unterschiedlichen Buchmacher miteinander vergleichen. Gerade bei Tenniswetten kann das zum Beispiel dann sehr wichtig werden, wenn ein Spieler aufgibt. Um hier böse Überraschungen zu verhindern, sollte man also immer einen Blick in die Allgemeinen Geschäftsbedingungen werfen.

Fazit: Allgemein sicher, dennoch bleibt Restrisiko

Grundsätzlich kann man sagen, dass Surebets bzw. Arbitrage Wetten schon sicher sind, also in jedem Fall gewonnen werden. Die Schwierigkeit besteht allerdings überhaupt erstmal darin, eine Surebet zu finden, die profitabel ist. Tipp: Die Wettsteuer, die bei den meisten Buchmachern anfällt, sollte bei der Berechnung des Profits nicht vergessen werden. Bevor man sich dazu entschließt, eine Surebet abzuschließen, sollte man auf jeden Fall die Allgemeinen Geschäftsbedingungen lesen und vergleichen. Trotz der Tatsache, dass es sich um eine sichere Wette handelt, die grundsätzlich nur gewonnen werden kann, empfehlen wir trotzdem, nicht zu viel Kapital in die Surebets zu investieren. Tipp: Mittlerweile gibt es bereits professionelle Surebet Software, die automatisiert nach Surebets sucht und diese per Alarm weitergibt.